Burg Misamor

Aus TobrienWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Neueste Briefspieltexte:
(aus diesem Ort gibt es leider noch keine Briefspieltexte)
Namen:
Burg Misamôr
Lage:
Gelegen im Eigengut Gräflich Misamor.
Politik:
Einwohner:
60
Infrastruktur:
Bedeutende Burgen und Güter:
Burg Misamor (60 EW)
Schreine:
Rondra
Sonstiges:
Kurzbeschreibung:
Stammsitz des Hauses Korswandt
Besonderheiten:
Residenzsitz der Grafen von Misamund
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt
Kennziffer:
TOB-V-02-bG(Heg)



Burg Misamôr

Die Burg Misamôr liegt efferdwärts nahe der Baroniegrenze der Baronie Grünauen und ist der Stammsitz des Hauses Korswandt.

Während der Borbaradinvasion fiel sie dem Feind in die Hände und diente als Herrschaftssitz des Xeraanischen Barons Brander von und zu Grünauen. Erst im Jahr 1029 BF gelang die Wiedereroberung - Ende Efferd konnte die Burg eingekreist und am 29. Efferd schließlich durch den Herzog, Gräfin Wendrewka und der Wolfengarde gestürmt und befreit werden.

Seither dient die Burg erneut als Residenzsitz der Grafen von Misamund.


Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Bedeutende Personen

Hochadel

Merishja von Korswandt (Symbol Tsa-Kirche.svg1000 BF)
Gräfin der Grafschaft Misamund (seit 14. Tra 1029 BF)Junkerin zu Gräflich Misamor (seit 14. Tra 1029 BF)Baronin von Gräflich Misamündel (seit 14. Tra 1029 BF)Oberhaupt des Hauses Korswandt (seit 14. Tra 1029 BF)

Chronik

Briefspieltexte

Hauptrolle
Nebenrolle
Sonstige

Quellen

Links