Muadnait ni Meredin

Aus TobrienWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Häuser/Familien

Wappen blanko.svg   

Lehen/Ämter

Wappen blanko.svg   

Orden/Kirchen/Bünde

Wappen blanko.svg   

Neueste Briefspieltexte:
Namen und Anrede:
Voller Name:
Muadnait ni Meredin
Andere Namen:
Die Drachenfrau, die blaue Seeschlange
Titulatur:
Hohe Dame
Stand und Lehen:
Stand:
Niederadel
Militärische Ränge:
Hauptfrau der blauen Seedrachen (seit 1038 BF)
Sonstiges:
Schwertgesellin
Daten:
Alter:
34 Jahre
Tsatag:
10. Rah 1010 BF
Geburtshoroskop:
Simia, Kor, Aves, Stute
Familie:
Familie:
Geschwister:
Énna (Symbol Tsa-Kirche.svg19. Phe 1001 BF), Éimhin (Symbol Tsa-Kirche.svg24. Phe 1005 BF), Muadnait (Symbol Tsa-Kirche.svg10. Rah 1010 BF)
Ausbildung:
Erscheinung:
Erscheinungsbild:
Meist praktisch gekleidet und leicht gerüstet.
Augen:
blau
Haare:
braun
Größe:
168
Gewicht:
62
Hintergründe:
Charakter:
Aufgeweckt und neugierig, manchmal hitzköpfig
Verwendung im Spiel:
Anführerin der blauen Seedrachen und Kapitänin der "Seedrache"
Kurzbeschreibung:
Gewitzte Schwertgesellin
Beziehungen:
gering
Finanzkraft:
hinlänglich
Freunde:
Ihre Geschwister und Seesöldner
Schwächen:
Naschwerk; etwas empfindlich, wenn es um ihre Größe geht
Briefspiel:
Ansprechpartner:
Wappen blanko.svg
Muadnait ni Meredin
Hauptfrau seit 1038 BF
Wappen Haus Meredin.svg


Die jüngste der Meredingeschwister ist etwas kleiner geraten als ihre Brüder und Schwestern und versucht, dies durch einen umso ausgeprägteren Dickkopf wettzumachen.

Mit ihren mittellangen braunen Haaren und ihren meerblauen Augen, ihrem schön geformten Gesicht und ihrer warmen, angenehmen Stimme und ihrem rahjagefälligem Äußeren bringt sie manches Männerherz zum schmelzen. Dabei bleiben die meisten ungehört, denn in der Auswahl ihrer Partner ist sie sehr wählerisch.

Ihre Kleidung ist meist in den Farben ihres Hauses gehalten und muss dabei vor allem eines sein - praktisch und beständig. So verwundert es nicht, dass sie in all ihren Sachen nicht nur eine gute Figur macht, sondern auch gut kämpfen kann - schließlich verdient sie damit ihren Lebensunterhalt.

Dem Plan ihrer Eltern, sie als Edeldame am Hof eines Adeligen unterzubringen, durchkreuzte sie und absolvierte auf eigene Faust eine Ausbildung zur Schwertgesellin an Scanlail ni Uinins Schule für Albernisches Raufen in Havena. Für das Verhältnis zu ihren Eltern war dies nicht unbedingt förderlich, doch setzte sie ihren Willen durch. Der Preis für diesen Dickkopf ist, dass sie auch heute noch die Kosten ihrer Ausbildung abbezahlt - zumindest behauptet sie das.

Wie alle Meredins fühlt sie sich nicht nur an Land, sondern auch auf dem Wasser wohl. Wie viele andere Schwertgesellinnen hat sie ein Großteil ihrer Aufträge dann auch an Bord eines Schiffes geführt. So ist es auch kein Wunder, das sie nach einigen Jahren, in denen sie als Schwertgesellin in ganz Aventurien Erfahrungen gesammelt hat, Im Jahr 1038 BF ihre eigene Seesöldnereinheit gründet.

Wenn sie mal nicht arbeitet - was selten genug vorkommt - dann versucht sie, ihre Gedanken und Erlebnisse in Form von Geschichten und Reimen festzuhalten. In den Wintermonaten, die sie oft im Kreis ihrer Geschwister verbringt, schreibt sie gemeinsam mit ihrem Bruder Liedgut. Daneben ist sie wie alle Meredins auch musikalisch veranlagt.

Eine Freude kann man ihr mit Naschwerk machen, denn dafür ist sie immer zu haben. Mit ihren Brüdern Énna und Éimhin hat sie ein gutes Verhältnis, auch mit ihrem Bruder Efferdwim versteht sie sich ganz gut, allerdings reiben sich die beiden auch immer wieder mal. Das Verhältnis zu ihrer Schwester Meara ist zwiegespalten: Manchmal verstehen sich beide ganz hervorragend, auch ist Muadnait immer wieder auch an Bord von Mearas Schiff unterwegs, dann wiederum könnte man meinen, dass sich die beiden Schwestern im nächsten Augenblick gegenseitig die Schädel einschlagen.

Lebenslauf

  • 1010 - Geburt in Havena, dort lebte ihr Vater gemeinsam mit seiner Familie zu der Zeit. Ihre Kindheit verbrachte Muadnait zum Teil in Havena, zum Teil auf See
  • 1018 - Muadnait lernt höfisches Benehmen, Grundregeln der Etikette und andere wichtige Grundlagen und Fähigkeiten, die eine tüchtige Edeldame ausmachen. Dies missfällt ihr zunehmend
  • 1022 - Muadnait setzt ihren Dickkopf durch und beginnt eine Ausbildung bei Scanlail ni Uinin in Havena
  • 1030 - Nach erfolgreichem Abschlusstest erhält sie ihren Schwertgesellenring
  • 1038 - Nach einigen Jahren, in denen Muadnait Erfahrungen als Schwertgesellin zur See sammelte, gründet sie die Seesöldnereinheit "Die blauen Seedrachen"
  • 1040 - Die Seesöldner schaffen es, ein eigenes Schiff zu erlagen, die Karavelle "Seedrache"
  • 1041 - Muadnait hilft mit ihren Seesöldnern ihrem Bruder bei der Rückeroberung des Lehens in Tobrien und unterstützt ihn im Kampf gegen die dortigen Piraten


Ahnen und Kinder

Elric ui Meredin Mutter von Enna, Eimhin und Muadnait
Wappen Haus Meredin.svg Bild blanko.svg Wappen blanko.svg
Muadnait ni Meredin
Symbol Tsa-Kirche.svg10. Rah 1010 BF
(2 Geschwister)

Chronik

Wappen Haus Meredin.svg 10. Rah 1010 BF:
Geburt von Muadnait ni Meredin .

Wappen blanko.svg 1038 BF:
Muadnait ni Meredin wird Hauptfrau der blauen Seedrachen.

Briefspieltexte

Hauptrolle
Nebenrolle
Sonstige

1041 BF

Wappen Haus Meredin.svg Auf der Hut
Die Befreier der Burg versammeln sich zum finalen Schlag
Zeit: Frühling 1041 BF spät in der Nacht / Autor(en): Eichstein
Wappen Haus Meredin.svg Auf zum Sieg
Die Befreiung der Burg nähert sich dem Ende
Zeit: Frühling 1041 BF spät in der Nacht / Autor(en): Eichstein