Onora ni Rian

Aus TobrienWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Häuser/Familien

Wappen blanko.svg   

Lehen/Ämter

(keine)

Orden/Kirchen/Bünde

Wappen blanko.svg   Wappen blanko.svg   

Neueste Briefspieltexte:
Namen und Anrede:
Voller Name:
Onóra ni Rían
Andere Namen:
„duftende Mohnblume“
Titulatur:
Ew. Gnaden
Stand und Lehen:
Stand:
Boron-Geweihte
Kirchliche Ränge:
Daten:
Alter:
34 Jahre
Tsatag:
9. Phe 1010 BF (als drittes Kind von Líadáin ni Rían und Tann von Rübfold)
Geburtshoroskop:
Simia, Levthan, Aves, Fuchs
Weihetag:
1028 BF (Punin)
Ausbildung:
Erscheinung:
Augen:
Graublau
Haare:
Mittelbraun
Herausragende Werte:
Vor- und Nachteile:
Begabung für Handwerk, Prophezeien, Resistenz gegen Krankheiten
Talente:
Menschenkenntnis, Heilkunde (Gift, Krankheiten, Seele, Wunden), Pflanzenkunde, Kochen, Götter & Kulte
Liturgien:
Bannfluch des Heiligen Khalid, Bishdariels Angesicht, Bishdariels Auge, Etilias Zeit der Meditation, Hauch Borons, Salbung der Heiligen Noiona, Schlaf des Gesegneten, Siegel Borons, Weihe der letzten Ruhestatt
Hintergründe:
Kurzbeschreibung:
Etilianerin
Freunde:
Boron-Kirche, diverse Mitglieder des Zwölfgöttlichen Konzils
Zitate:
"Auf das wir uns noch einmal vor Eurer letzten Stunde sehen."
Besonderheiten:
zahmes Löwenkopfäffchen "Geron"
Briefspiel:
Ansprechpartner:


Onóra ni Rían ist Boron-Geweihte aus dem Hause Rían und Boron-Legatin im zwölfgöttlichen Konzil wider die Finsternis zu Perainefurten. Da sie als Etilianerin für Schlaf, Vergessen und Trost steht, führt sie die duftende Mohnblume als Beinamen.

Hintergrund

Ihr Noviziat absolvierte sie bei ihrer Mutter im Boron-Tempel zu Angbar. Nach ihrer Weihe zog sie nach Tobrien und diente seitdem den Menschen dort so gut sie es vermochte. Aus diesem Grund wurde sie im Praios 1042 als Boron-Legatin ins Zwölfgöttliche Konzil wider die Finsternis zu Perainefurten berufen. Bereits im Rondra 1042 nahm sie an den Hadrokles-Paligan Festspielen in Punin teil und erhielt eine Audienz beim Raben. Er war es, der sie damit beauftrage neue Novizen in und für Tobrien zu finden und auszubilden.



Ahnen und Kinder

Tann von Rübfold Liadain ni Rían
Wappen Onora ni Rian.svg Bild blanko.svg Wappen blanko.svg
Onóra ni Rían
Symbol Tsa-Kirche.svg9. Phe 1010 BF

Chronik

Wappen Onora ni Rian.svg 9. Phe 1010 BF:
Geburt von Onora ni Rian (als drittes Kind von Líadáin ni Rían und Tann von Rübfold).

Symbol Boron-Kirche.svg 1022 BF:
Onóra wird Novizin bei der Boron-Kirche.

Wappen Onora ni Rian.svg 1028 BF:
Weihe in Punin.

Wappen Herzogtum Tobrien.svg Pra 1042 BF:
Onóra wird als Boron-Legatin ins zwölfgöttliches Konzil wider die Finsternis zu Perainefurten berufen.

Wappen Koenigreich Almada.svg 5. Ron 1042 BF:
Teilnahme an den Harokles-Paligan Festspielen zu Punin (bis 16. Rondra).

Briefspieltexte

Hauptrolle
Nebenrolle
Sonstige

1042 BF

Wappen Haus Eichstein.svg Von der Al'Anfaner Boronkirche
Ein kleiner Straßenjunge denkt über die Rechtschaffenheit der Al'Anfaner Boronkirche nach
Zeit: Mitte Eff 1042 BF spät am Abend / Autor(en): Eichstein

Links